Fraktion


Hier stellen sich die Erzhäuserinnen und Erzhäuser vor, die für die GfE - Gemeinsam für Erzhausen bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 erstmals zur Wahl angetreten sind. Die meisten sind tatsächlich in die Gemeindevertretung gewählt worden und gehören ihr gemeinsam als <GfE>-Fraktion an:



@ Roland Blüm

Fraktionsvorsitzender,
Vorsitzender Haupt- und Finanzausschuss

Wer etwas bewegen will, muss sich bewegen! Daher bringe ich mich in der <GfE> ein.

Ich bin mit meiner Familie 2001 nach Erzhausen gezogen und wir fühlen uns in Erzhausen sehr wohl. Unsere 3 Kinder nutzen das reichhaltige Angebot in Erzhausen, von Kindergarten über Grundschulnest bis hin zum Vereinsleben. Ich selbst bin ehrenamtlich im SVE – Abtlg. Karneval im Vorstand als Rechner tätig.

Das Engagement unseres ehemaligen Bürgermeisters R. Seibold war für mich Aufruf, mich politisch aktiv bei der Entwicklung und der Gestaltung von Erzhausen einzubringen. Da ich dies ohne Zwang von parteipolitischen Zwängen tun möchte, ist für mich die unabhängige Wählergemeinschaft <GfE> - Gemeinsam für Erzhausen hierfür genau der richtige Platz. 


@ Tanja Launer 

Vorsitzende der Gemeindevertretung

Erzhausen gemeinsam aktiv gestalten: mit neuen Ideen, Sachlichkeit und einer lösungsorientierten politischen Kultur.

Wie viele Erzhäuser*innen, die sich in Vereinen und Ehrenämter einbringen, habe auch ich das Bedürfnis, mich für die Menschen in Erzhausen und die Gemeinschaft, in der wir leben und unsere Kinder aufwachsen, einzusetzen. Denn nur durch neue Impulse und engagiertes Handeln kann unsere und die Zukunft von Erzhausen positiv und nachhaltig gestaltet werden. Dazu gehört für mich auch zwingend, bestehende Strukturen in der Gemeindevertretung aufzubrechen und für eine neue politische Kultur in Erzhausen einzutreten.

Ich bin Wirtschaftsingenieurin (FH) Fachrichtung Werbung & Marktkommunikation und arbeite als Director of Loyalty & Consumer Partnerships, EMEA bei WorldHotels in Frankfurt. Seit Oktober 2012 bin ich mit meinem Mann und unseren 2 Kindern sehr gerne in Erzhausen zu Hause.

 

@ Dr. Jochen Schütze

Fraktionsmitglied


Politik muss alle Fakten, Argumente und Ziele bedenken, vernünftig gewichten und sorgfältig gegeneinander abwägen.

Ich bin gebürtiger (1971)  Niedersachse und Naturwissenschaftler (Dr. rer. nat. Dipl.-Biotechnol.).
Arbeite (Vollzeit) bei ANSYS, Inc. in Darmstadt an der Entwicklung von Spezialsoftware (FLUENT) für die numerische Strömungssimulation (CFD).
Mit meiner Familie (Frau Malin, Tochter [Jg. '04] und Sohn ['06]) lebe ich seit 1999 in Erzhausen.
Beim Lesen des Erzhäuser Anzeigers bin ich immer wieder begeistert darüber, wie viele Menschen sich in und für Erzhausen (und seine Menschen, einschließlich Kinder und Senioren) einsetzen!
Für das ungehinderte Wirken all dieser Menschen gilt es meines Erachtens, Politik zu machen.
Und diese Politik sollte ehrlich, transparent und offen für Hinweise und Argumente aller sein.
--> Liebe Leser, sparen Sie nie mit Hinweisen an uns auf Fakten und Entscheidungsgründe, die wir sonst vielleicht übersehen.

@ Annette Gügel

Fraktionsmitglied


Ich wohne seit 2005 sehr gerne in Erzhausen, bin Krankenschwester und Heilpädagogin in Rente.
Diesen Umstand nutze ich seit ein paar Jahren, um mich aus voller Überzeugung für Ihre Belange
im Ort einzusetzen.
Wichtig ist mir dabei, Sie zu ermuntern, Ihren Möglichkeiten entsprechend mitzuwirken. Das
Leitbild und das Projekt des „Gemeinschaftlichen Wohnens“ haben für mich unter anderem eine
hohe Priorität.



@ Carsten Bender

Fraktionsmitglied


Politik von und mit Bürgern – denn gemeinsam lässt sich mehr bewegen.  <GfE>: Ich bin gerne ein Teil davon!

Der basisdemokratische Ansatz der Wählergemeinschaft <GfE> mit einer breiten Bürgerbeteiligung ohne parteipolitische Interessen hat mich direkt angesprochen. Politik von unten nach oben, wo sich jeder einbringen kann, das ist genau mein Ding! Hier gilt es, die kleinen, kurzfristigen Dinge „anzuschieben“, aber auch eine langfristige Perspektive für Erzhausen zu entwickeln.
Ich bin Jahrgang 68 und lebe seit 2008 mit meiner Frau und unseren 2 Kindern in Erzhausen. Für mich ist der Ort mit seinen Menschen, die ein hohes soziales und ehrenamtliches Engagement an den Tag legen, sehr ans Herz gewachsen und zu meiner Heimat geworden. Ich fühle mich hier einfach wohl!!!
Aufgewachsen bin ich im Rheinland, lebe nun schon 20 Jahre in Hessen. Beruflich bin ich in der Informationstechnologie zu Hause. Ich beschäftige mich derzeit als IT-Architekt bei der zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehörenden VR Leasing sowohl mit operativen als auch mit strategischen Aufgabenstellungen. 

 

@ Karsten Kusch

Fraktionsmitglied


Ich möchte in Erzhausen etwas bewegen, und stehe daher der <GfE> mit Rat und Tat zur Verfügung.

Geb. Oktober 1965, gelernter Maurer und seit 1991 in Erzhausen.
Ich unterstütze die <GfE>, weil ich in Erzhausen etwas bewegen möchte. Erzhausen soll attraktiver werden für Jung und Alt.


@ Hermann-Josef Hoffsümmer

1. Beigeordneter des Gemeindevorstandes


Ich möchte mich für die Allgemeinheit und möglichst für alle Erzhäuser Bürger engagieren, ohne Parteirichtlinien befolgen zu müssen.
1949 in Köln geboren, wiederverheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Ich war über 30 Jahre bei der IBM im Technischen Außendienst (in Köln, Mainz und Frankfurt) beschäftigt und befinde mich nun im Ruhestand.
Als Gründungsmitglied der Wählervereinigung „Gemeinsam für Erzhausen“ am 18.11.2015 wurde ich bei der Kommunalwahl in 2016 mit 2635 Stimmen gewählt (bei einer Wahlbeteiligung von 50,7%) und dann von der Gemeindevertretung zum ehrenamtlichen 1. Beigeordneten des Gemeindevorstandes und somit zum stellvertretenden Bürgermeister gewählt bzw. ernannt.


@ Bernd Leiser

Fraktionsmitglied


Mit der Wahl des parteilosen Bürgermeisters hat Erzhausen 2013 ein beeindruckendes Zeichen gesetzt. Das war für mich Anlass mich als Mitglied in der <GfE> zu engagieren und mich in der Gemeindevertretung einzubringen.

Mein Name ist Bernd Leiser, geboren am 03.03.1964 in Erzhausen, also ein echtes Erzhäuser Urgestein. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder im Erwachsenenalter. Als Diplom Finanzwirt bin ich seit über 35 Jahren in der Hessischen Finanzverwaltung beruflich tätig und konnte in dieser Zeit sehr viel Verwaltungserfahrung sammeln. Den größten Teil meiner Freizeit habe ich, neben meiner Familie, in vielen Jahren ehrenamtlich als Übungsleiter der Radsportabteilung der Sportvereinigung Erzhausen gewidmet.


@ Andreas Gottsmann

Fraktionsmitglied

Ziel meiner Tätigkeit in der <GfE> ist es, Erzhausen für Jung und Alt sowie für Gewerbetreibende und Neuankömmlinge nachhaltig attraktiv zu gestalten.

Mein Name ist Andreas Gottsmann, ich bin Jahrgang 65 und lebe mit meiner Frau und unseren 2 Kindern seit 2010 wieder in Erzhausen. Hier ist mein Heimatort und bereits meine Eltern und Großeltern wussten um den Charme, den unsere Gemeinde und seine Einwohner ausstrahlen. Ich arbeite seit 1984 in der Versicherungsbranche, seit 1997 als Führungskraft mit Schwerpunkten im Organisations- und Personalbereich.

Ehrenamtlich bin ich im Bereich Fußball als Übungsleiter und auch Vorstandsmitglied tätig. Ziel meiner Tätigkeit in der <GfE> ist es, Erzhausen für Jung und Alt sowie für Gewerbetreibende und Neuankömmlinge nachhaltig attraktiv zu gestalten. Die Art und Weise, in der unser ehemaliger Bürgermeister die Verfolgung dieser Ziele vorlebte, war und ist mein Ansporn. 


@ Wolfgang Sperber

Fraktionsmitglied


Seit 2012 lebe ich mit meiner Familie (Frau und 3 Kinder 2x2005, 2011) in Erzhausen und arbeite aktuell als Senior Sales Manager bei der Konferenztochter der ZEIT-Verlagsgruppe in Frankfurt. In meiner Freizeit stehen Familie, Garten und Sport im Vordergrund.

Seit 2016 bin ich Gemeindevertreter und wir haben besonders in den ersten 3 Jahren der Legislaturperiode einiges für Erzhausen erreicht. Meine Motivation, mich für Erzhausen weiter zu engagieren wurde durch die GROKO, die sich gegen die Sanierung der Kita Hainpfad und damit auch gegen die Umsetzung der Freizeitgeländekonzeption gebildet hat, weiter gestärkt. Mein Ziel ist es, dass die GfE, nach der nächsten Kommunalwahl den vorhandenen Gestaltungswillen der Erzhäuser noch besser in Beschlüsse und daraus folgend in Taten umsetzen kann. Dazu braucht es zukünftig stabile Mehrheiten, die auch der Verwaltung die Arbeit erleichtern werden.